top of page
  • AutorenbildDan Apus Monoceros

Sommer, Sonne, Sex, SM

Typische Reiseziele für gay-Kinsters


Schwule Menschen reisen gerne und ihre sexuellen Vorlieben und Fetische spielen oft eine wichtige Rolle bei der Wahl des Reiseziels. Was sind die Top-Reiseziele und Highlights im Jahr 2023? Was sollte man nicht verpassen? Wir haben die wichtigsten Informationen für euch zusammengefasst.



Gay-Destinations

Grundsätzlich muss man als schwuler Mann mit einem Fetisch nicht seinen gesamten Jahresurlaub darauf ausrichten. Man kann auch einfach die Berge, den Strand oder eine Städtetour genießen. Doch viele planen bereits Jahre im Voraus, auf welche Events im nächsten Jahr man unbedingt dabei sein muss und welche schwulen Reiseziele man ansteuern will. Dabei fühlt es sich oft wie Urlaub an, wenn man sich an Orten aufhält, an denen man sich nicht verstecken muss oder wo man mit dem Shop-Mitarbeiter flirten und ihn in der Mittagspause vernaschen kann.


Typische schwule Reiseziele sind zum Beispiel Mykonos oder Sitges sowie die vielen Gay-Areas in Großstädten wie San Francisco, Barcelona, Madrid, Hamburg und Amsterdam. Berlin hat gleich mehrere gay-Areas und ist in vielen Bereichen sehr tollerant.



Events, Cruising & Aktivitäten

Es gibt unzählige schwule Events und Parties, von klein bis groß, Festivals und Cruising-Plätze sowie Open-Air-Aktivitäten. Wer sein Reiseziel bereits kennt, wird hier kaum Probleme haben, etwas Passendes zu finden. Allerdings wird es schwieriger, wenn man spezielle Vorlieben wie BDSM oder Fetische hat, da nicht jede Destination entsprechende Clubs oder Events anbietet. Daher sollte man vorher etwas recherchieren.



Nicht jede Destination ist gay-friendly

In einigen Gegenden ist es verboten oder nicht gern gesehen, schwul oder kinky zu sein, und in manchen Ländern steht darauf sogar die Todesstrafe. Hier kann es schwer sein, entsprechende Events zu finden, da sie eher im Geheimen oder komplett privat stattfinden. In diesem Fall braucht man einen lokalen Ansprechpartner. Apps wie Romeo, Grindr oder buddy.net können helfen, erste Ansprechpartner zu finden, aber man sollte vorsichtig sein, da sie in einigen Ländern dazu verwendet werden, schwule Männer in eine Falle zu locken. Man sollte sich also vorher erkundigen, welche Rechte für Mitglieder der LGBTQ* Community gelten und wie weit wir uns evtl. einschränken und verstecken müssen.



Kinky Events für alle

Auch gibt es eine Reihe an Events, die sich eher an eine gemischte bis heterosexuell ausgerichtete Zielgruppe richten. Bei den meisten ist es jedoch kein Problem, als Mitglied der LGBTQ*-Gruppe vorbeizuschauen und Spaß zu haben. Häufig sind diese jedoch weniger sexuell und haben mehr Fokus auf Fetisch und Kink, was durchaus sehr angenehm und inspirierend sein kann. Ist man aber neu auf solchen Events, so wird man sich zunächst an den anderen “Vibe” gewöhnen müssen, was aber - je nach Person - durchaus das schöne hieran sein kann.


Um einige zu nennen:

  • Wasteland (Amsterdam, Berlin)

  • Torture Garden (London, Berlin)

  • German Fetish Ball (Berlin)



CSDs und Prides

CSDs und Prides finden weltweit statt und sind ein wichtiger Anziehungspunkt für Mitglieder der LGBTQ*+ und Fetisch-Gemeinschaft. Obwohl bei kleineren Straßendemonstrationen immer wieder kritisch hinterfragt wird, wie viel Fetisch gezeigt werden sollte, sind Fetische ein wichtiger Teil der schwulen Welt und bei größeren Paraden kaum noch wegzudenken. Dennoch schadet es nie, sich zu erkundigen, ob beispielsweise Puppy Masken (durch das Vermummungsverbot auf Demos) erlaubt sind. Auch rund um die Prides finden viele Events statt, die sich mit Fetisch und BDSM beschäftigen.


Die World Pride 2023 fand bereits in Sydney statt. Die Europride findet vom 7. bis 17. September in Valletta (Malta) statt. Weitere große Prides finden in Barcelona, Madrid, London und fast jeder großen Hauptstadt in Europa statt. In Deutschland gibt es natürlich auch in Berlin, Köln, München oder Hamburg viele Städte mit großen CSDs.


Einige ausgesuchte Highlights

Die hier spezifisch erwähnten Highlights sind persönliche Empfehlungen. Viele der Events habe ich selbst bereits miterlebt, andere beruhen auf Recherche über die jeweiligen Webseiten der Anbieter.


Darklands in Antwerpen - Februar

Diese jährliche Veranstaltung im Februar ist eine der größten europäischen Fetisch-Messen. Es gibt eine Vielzahl von Verkaufsständen, Workshops und Partys. Obwohl das meiste im Rahmen einer groß angelegten Party Area stattfindet, gibt es auch einige lokale Aktivitäten über die Stadt verteilt.




EASTER Berlin - April

Diese Veranstaltung findet jährlich über das Osterwochenende statt und bietet eine Woche voller Fetisch-Partys, Workshops und anderen Aktivitäten. Seit diesem Jahr und nun wohl auch fortlaufend wird es ein Straßenfest am Nollendorfplatz geben mit einer Show-Bühne, Straßenständen und Programm.




Sitges Pride

Die Pride in Sitges vor den Toren von Barcelona ist für die Größe des verschlafenen Städtchens enorm. Mit einer Parade an der Strandpromenade und einer extrem hohen Dichte an Gay-Clubs, Stores und natürlich jeder Menge Touristen und schwulen Einheimischen ist der Ort etwas Besonderes im Vergleich zu den üblichen Großstadt-Prides. Hier gibt es auch eine Bear-Week, wobei ich hierzu persönlich nichts sagen kann.



Lesbisch-schwule Straßenfest & CSD Berlin - Juli

Der Juli ist der Monat des Regenbogens in Berlin. Den gesamten Monat über finden unterschiedliche Events und Highlights statt. Bereits eine Woche vor der Demo findet das lesbisch-schwule Straßenfest statt, das Tausende von Gästen anzieht, mit mehreren Bühne, vielen Ständen, Open Air Party und jeder Menge guter Laune. Der Höhepunkt ist die Parade, die durch die Innenstadt von Berlin zieht und mittlerweile enorme Dimensionen angenommen hat. Die Demo ist einer der größten Deutschlands und das, was drumherum passiert, macht das ganze noch belebter und spannender.


___

Viele Events sind weniger Fetisch-orientiert. Daher sollten sich kinky Menschen gezielt Angebote von BDSM- und Fetisch-Anbietern wie dem Gay-BDSM.club ansehen. Dort treffen sich Kink-Liebhaber aus aller Welt zusammen und genießen parallel zu den Pride-Aktivitäten ihre Vorlieben.

___



London Fetish Week - Juli

Jedes Jahr im Juli bietet die London Fetish Week eine Vielzahl von Fetischpartys, Workshops und anderen Aktivitäten in ganz London an. Einige scheinen eher enttäuscht davon zu sein, andere (vor allem jene, die viele Freunde aus der entsprechenden Community haben) schwärmen geradezu davon. Da ich selbst dieses Event noch nicht besucht habe, kann ich leider nicht viel dazu sagen, wobei es anscheinend weniger eine Play-Veranstaltung als vielmehr ein sehr großes Social sein soll. Wer mehr weiß, gerne in die Kommentare :)



Folsom Street in San Francisco - Juli

Das Original aus den USA ist einzigartig und definitiv einen Besuch wert. Die Folsom Street in San Francisco ist bekannt für ihre unvergesslichen Fetischpartys und das bunte Treiben auf der Straße. Da ich selbst noch nicht vor Ort war, kann ich wenig Details geben, aber es scheint wohl ein zwar weniger Leder-lastiges aber dennoch sehr buntes Treiben zu sein. Und definitiv ein Highlight für jeden Fetisch-Enthusiasten.



Folsom Europe - September

Anfang September wartet in Berlin wieder Folsom Europe auf die Fetisch Freunde mit einem großen Straßenfest und jeder Menge spannender Veranstaltungen und Events rund um die Festlichkeit. Gäste aus der ganzen Welt sind zu Besuch und zeigen auf der Straße ihren Kink. Außerdem wird das Event von vielen großen und kleinen Events begleitet, die in ganz Berlin stattfinden.



Maspalomas Fetish Week auf Gran Canaria - Oktober

Diese Veranstaltung findet jedes Jahr im Oktober statt und zieht Tausende von Fetisch-Enthusiasten auf die Kanarischen Inseln. Es gibt einen zentralen Festplatz, wo sich alle treffen, das Yumbo Center. Dort dann entsprechend verschiedene Bereiche und Bars.



Leather Pride in Amsterdam - November

Die Leather Pride in Amsterdam ist im November ein wichtiger Termin für Leder- und Fetischliebhaber. Es gibt eine Vielzahl von Aktivitäten wie Fetischpartys, Leder Wettbewerbe und Workshops.



Neben diesen Veranstaltungen gibt es natürlich noch viele weitere Destinationen und Events, die du besuchen kannst. Wir freuen uns über deine Ideen und Empfehlungen in den Kommentaren!


Dan

Kink-Coach & Bondage Trainer


Comments


bottom of page