Fleischmarkt

Du hast Fantasien von Sklavenmärkten? Als billige Schlampe von deinem Besitzer verkauft zu werden? Oder als Herr  einen geilen Boy oder Mannsklaven rum zu reichen? Was auch immer deine Fantasie ist, hier können wir sie Wirklichkeit werden lassen.

 

Sich bei der Auktion aufstellen lassen, kannst du dich selbst oder du wirst durch die dich "besitzende Person" zur Verfügung gestellt. Für diesen Abend wirst du vom Menschen zur käuflichen Ware. Du legst dabei selber fest, als was du hier angeboten wirst, welche Services und Dienstleistungen du mit verkaufst. Aber auch, was deine Tabus und Limit sind (via Fragebogen und bei der Vorstellung).

 

Als Bieter oder Käufer kannst du dir dann die verschiedenen Subjekte anschauen. Sobald sich ein Subjekt ordentlich registriert hat, wird es in den Ausstellungsraum gebracht. Dort kann es sich von der besten Seite bereits vor der Versteigerung präsentieren. Es darf hier aber noch nicht angefasst werden. Anschließend werden sie vom Auktionator vorgeführt und in ihrem besten Licht präsentiert. Wer hier besonders gut etwas präsentieren kann, wird es definitiv leichter haben einen passenden Käufer zu finden. Also legt euch ins Zeug euch von der besten Seite zu präsentieren.

 

Dann heißt es bieten! Wie viel ist dir denn diese kleine Schlampe wert? Wie viel der Service des Boytoys der hier angeboten wird? Wie viel der stolze Besitzer von einem geilen Typen oder einem nutzlosen Sklaven für eine begrenzte Zeit zu sein? 

Die Bieter geben ein Gebot per Handzeichen ab. Das Mindestgebot sind 2 Coins. Jedes Handheben zählt als bindendes Gebot. Wer aber nicht zahlen kann, wird anschließend selbst versteigert.

 

Der Meistbietende erhält dann das Subjekt und darf sich für 30 Minuten sein Besitzer nennen. Während dieser Zeit ist die menschliche Ware pfleglich zu behandeln. Und es sind nur Praktiken im Rahmen der limits des Subjektes, Safer Sex und des SSC möglich. Du musst aber auch darauf achten, dass niemand anders das Subjekt unerlaubt benutzt oder beschädigt. Anschließend wird es beim Auktionator oder beim Besitzer wieder abgegeben.

 

Es kann anschließend erneut versteigert werden oder im Ausstellungsraum als menschliche Ware selber Coins verdienen. Du oder dein Besitzer legen hierbei die Konditionen fest. Viel Spaß beim verhandeln!

Für alle gilt: 

Unabhängig von Fragebögen und Verhandlungen ist jeder Teilnehmer zur Unterbrechung oder Beendigung eines Spieles mit Hilfe der CodeWorte berechtigt.

 

!!! Achtung dies ist explizit keine Prostitutionsveranstaltung!!!

 

Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um die spielerische Umsetzung einer sexuellen Fantasie. Es wird kein echtes Geld fließen und es wird natürlich auch keinen Besitz erworben. Dafür gibt es eine eigene Währung, von der jeder Teilnehmer beim Einlass gleich viel erhält. Diese kann weder käuflich erworben noch in echtes Geld zurückgetauscht werden! Man kann die eigenen Coins aber auch weitergeben, oder sie z.b. gegen eine andere Dienstleistung von jemand anderem erhalten. Somit ist keine Gewinnerzielungsabsicht bei den Beteiligten vorhanden oder erzielbar.